Stadtgestöber verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ja, ich stimme zu.

Das sagt die Presse über Stadtgestöber

Die Digitalisierung der Städte und die Belebung des städtischen Einzelhandels sind immer wieder Themen in der öffentlichen Berichterstattung. Auch mit den Themen Local-Commerce und der Entwicklung des Einzelhandels im Besonderen wird sich auseinandergesetzt.
Im Folgenden haben wir ausgesuchte Pressestimmen zu Stadtgestöber zusammengetragen.

  • "Den lokalen Handel in einer mobilen Plattform zusammenfassen"

    Christian Bach von LocationInsider berichtet über die Stadtgestöber App und die Möglichkeit sich über das Smartphone Produkte lokaler Anbieter anzusehen.

    Hier geht's zum Kurzbericht
  • Stadtgestöber auf der CeBIT 2014 vertreten

    "Mit Stadtgestöber die lokale Wirtschaft der Hansestadt stärken. Händler in der Innenstadt sollen ihre Waren mit Codes versehen. So soll es Kunden ermöglicht werden, auch nach Ladenschluss beim lokalen Anbieter einzukaufen."

    Hier geht's zum Zeitungsartikel
  • "Wir wollen, dass die Menschen wieder vor Ort einkaufen."

    Bei der Verkaufsförderung sollen "kleine Strichcodes am Schaufenster sollen auch außerhalb der Öffnungszeiten – also sonntags, spät abends und an Feiertagen – den gemütlichen Einkaufsbummel in der City ermöglichen" helfen.

    Hier geht's zum Bericht
  • "Lokales Einkaufen und die Vorteile von Online-Shopping miteinander verbinden"

    "Stadtbummel: Mit dem Online-Dienst von Stadtgestöber können Nutzer in den Einkaufsläden ihrer Stadt auch außerhalb der Öffnungszeiten einkaufen und sich Waren zurücklegen oder direkt nach Hause liefern zu lassen."

    Hier geht's zur Kurzvorstellung
  • "Stadtgestöber bietet dem lokalen Einzelhandel eine neuartige Vertriebsstrategie"

    "Mit Stadtgestöber wird der stationäre Verkauf auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich, sowie die Angebotsvielfalt der Innenstadt in das heimische Wohnzimmer gebracht."

    Hier geht's zum Beitrag